Sonntag, 23. September 2007

Time to say goodbye

Wieder war es soweit, ein Schiff der Meyer werft wurde über die Ems nach Holland überführt. Was für ein Spektakel, jedes mal aufs Neue. Schon beim Ausdocken war man ergriffen von der Größe des Schiffes, eine nächtliche Überführung aber ist das größte... Ich hab so ziemlich jedes Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft vorüber ziehen sehen, die Faszination wird jedoch nie weniger. Auch bei der Norwegian Gem nicht. Am 15. um 23:00 Uhr war es soweit, ca. 1,5 Stunden früher, als erwartet, hat der Kreuzliner die Jann-Berghaus-Brücke passiert. Hunderte Menschen standen am Deich und auf der Brücke und applaudierten, als sich die Gem mit dem traditionellen "Time to say goodbye" von Sarah Brightman und Andrea Bocelli durch die "kleine" Brückenöffnung schob. Und immer wieder steht man da und kann nicht viel vor Rührung. Ich weiß gar nicht warum, aber jedes Schiff hat mich schon so in den Bann gezogen. Ich muss aber auch sagen, dass ich froh bin, dass die NCL-Ära (Wenn man sie denn so nennen darf) nun zu Ende geht. Sieben Schiffe gleichen Typs, fast identischen Aussehens haben sich nun schon die Ems runter gezogen. Irgendwann flaut die Rührung bei den NCL Schiffen ab, ist nur noch interessant, wie denn nun die Außenlackierung wirkt. Bei diesem Schiff hat sich die Amerikanische Reederei für Edelsteine (Gem) entschieden. Nach Perlen, Juwelen, Unterschriften von bekannten Künstlern und Hawaiikulisse, hat man ja auch schon so einiges gesehen. Interessanter war da das Spektakel, mit dem im Frühjahr die AIDAdiva zu Wasser und gen offene See gelassen wurde. Bei wunderschönem Wetter ging es die Ems entlang, fast einen Monat durften wir Sie in Emden bestaunen. Hierzu mal ein Tipp am Rande. Schaut es euch mal an, wenn ein Aida Schiff (Im nächsten Frühjahr ist die Bella fertig) durch die Schleuse in Emden geht. Näher dran kommt man nie (es sei denn, man bucht ne Kreuzfahrt) und imposanter geht wohl auch kaum. Es sei denn man hat die Taufe des Jahrhunderts in Hamburg miterlebt. Ich habe schon viel gesehen, was Kreuzfahrtschiffe angeht, aber diese Taufe hat den Vogel abgeschossen. Aber darüber berichte ich vielleicht ein anderes Mal. Bis demnächst.

Kommentare:

blogschokolade hat gesagt…

So, endlich die Rechtschreibfehler behoben. Nobody is perfect.

24punkt hat gesagt…

Und hier endlich die korrigierte Fassung:
Wieder war es soweit, ein Schiff der Meyer werft wurde über die Ems nach Holland überführt. Was für ein Spektakel, jedes mal aufs Neue. Schon beim Ausdocken war man ergriffen von der Größe des Schiffes, eine nächtliche Überführung aber ist das größte... Ich hab so ziemlich jedes Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft vorüber ziehen sehen, die Faszination wird jedoch nie weniger. Auch bei der Norwegian Gem nicht. Am 15. um 23:00 Uhr war es soweit, ca. 1,5 Stunden früher, als erwartet, hat der Kreuzliner die Jann-Berghaus-Brücke passiert. Hunderte Menschen standen am Deich und auf der Brücke und applaudierten, als sich die Gem mit dem traditionellen "Time to say goodbye" von Sarah Brightman und Andrea Bocelli durch die "kleine" Brückenöffnung schob. Und immer wieder steht man da und kann nicht viel vor Rührung. Ich weiß gar nicht warum, aber jedes Schiff hat mich schon so in den Bann gezogen. Ich muss aber auch sagen, dass ich froh bin, dass die NCL-Ära (Wenn man sie denn so nennen darf) nun zu Ende geht. Sieben Schiffe gleichen Typs, fast identischen Aussehens haben sich nun schon die Ems runter gezogen. Irgendwann flaut die Rührung bei den NCL Schiffen ab, ist nur noch interessant, wie denn nun die Außenlackierung wirkt. Bei diesem Schiff hat sich die Amerikanische Reederei für Edelsteine (Gem) entschieden. Nach Perlen, Juwelen, Unterschriften von bekannten Künstlern und Hawaiikulisse, hat man ja auch schon so einiges gesehen. Interessanter war da das Spektakel, mit dem im Frühjahr die AIDAdiva zu Wasser und gen offene See gelassen wurde. Bei wunderschönem Wetter ging es die Ems entlang, fast einen Monat durften wir Sie in Emden bestaunen. Hierzu mal ein Tipp am Rande. Schaut es euch mal an, wenn ein Aida Schiff (Im nächsten Frühjahr ist die Bella fertig) durch die Schleuse in Emden geht. Näher dran kommt man nie (es sei denn, man bucht ne Kreuzfahrt) und imposanter geht wohl auch kaum. Es sei denn man hat die Taufe des Jahrhunderts in Hamburg miterlebt. Ich habe schon viel gesehen, was Kreuzfahrtschiffe angeht, aber diese Taufe hat den Vogel abgeschossen. Aber darüber berichte ich vielleicht ein anderes Mal. Bis demnächst.